• Kondensatableiterprüfung

  • Messen, Regeln, Begrenzen: Kesselausrüstung

  • Messen, Regeln, Begrenzen: Kesselausrüstung

  • Viele Artikel vorrätig!

  • Messen, Steuern, Regeln: Automatisieren

  • Wir haben alles, was Sie brauchen!

  • Umfangreiches Lager!

  • Wir haben alles, was Sie brauchen!

  • Wir haben alles, was Sie brauchen!

Referenzobjekte

Mit den Referenzobjekten möchten wir Ihnen einen kleinen Einblick in verschiedene Projekte aus unterschiedlichen Bereichen verschaffen.

Herforder Pils - Entstehung eines Kesselhauses

In diesem Projekt wurde einmal mehr die Vision verwirklicht, die unserer Geschäftsidee zugrunde liegt. Die Fachkompetenz im Ingenieurwesen bei der Projektierung wird umgesetzt und weitergeführt durch den Fachhandel zur Lieferung der Komponenten wie Armaturen, Pumpen, Messgeräte, Behälter etc. Nach Demontage der alten Kesselanlage und der verbindenden Rohrleitungen setzt dann unsere IRB mit der Lieferung und Montage der neuen Leitungen sowie deren Verschweißen den Schlusspunkt. Es ist durch die solidarische Zusammenarbeit der drei Gewerke „Ingenieurwesen-Fachhandel- Montagefirma“ eine neue Anlage entstanden, die mit Sicherheit zur Zufriedenheit unseres Kunden arbeitet.

Dampfkessel
Entgaser und Kessel
Gas-und Ölbrenner
Wasseraufbereitung

EGGER - Prozessdampferzeugung

Prozessdampferzeugung mittels Oberflächenwasser aus dem Regenwasserauffangbecken nach dem Prinzip der Zwangsumlaufverdampfung. Mediumberührte Anlagenkomponenten kpl. aus Edelstahl.

Hochdruckanlage

Dampferzeugung: 4000 kg/h
Zirkulationsmenge: ca. 600 m³/h 

Niederdruckanlage

Dampferzeugung: 7000 kg/h
Zirkulationsmenge: ca. 300 m³/h

Handabsperrklappe
Kreiselpumpe

SWL Holzplatten - Erneuerung der Prozesswärmeerzeugung

Erneuerung der kompletten Prozesswärmeerzeugung und Bereitstellung von thermischer Energie mittels holzbefeuertem Heißwassererzeuger, Regelbrennstoff gemäß TA-Luft naturbelassenes oder lediglich mechanisch bearbeitetes Altholz (A1) mit der Option, bei Bedarf Altholz der Klasse A2 verwenden zu können. Die hydraulische Vorschubrostfeuerung ist für folgendes Heizmaterial optimiert: Energiehackgut, Rinde, Säge- und Hobelspäne. Der Brennstoffaustrag wird durch ein Schubstangensystem bewirkt und über einen Querförderer dem Fallschacht und damit der Feuerung zugeführt. Das Rauchgas wird mittels Multizyklonentstauber und Elektrofilteranlage gereinigt. Die Gesamtanlage ist für den Betrieb ohne ständige Beaufsichtigung, nach TRD604 - Blatt 2, BoB 72 h konzipiert.

Feuerungsleistung: 12 MW, Thermische Leistung: ca. 10 MW, Brennstoffbedarf: ca. 4000 kg/h

Speisewasserpumpen

Nölke - Messdatenerfassung

Heinrich Nölke GmbH & Co KGBereits seit Jahren werden bei der Firma „Heinrich Nölke GmbH & CO. KG“ Prozessdaten ermittelt und ausgewertet. Gemeinsam mit uns ist über die Jahre ein umfangreiches System an Messstellen gewachsen.
Angefangen mit einigen wenigen Messungen umfasst das System heute über 30 Messstellen an  zwei verschiedenen Standorten. Übermittelt werden die Daten über das hauseigene Netzwerk und ein GSM Modem.
Auch die Hard- und Software ist über die Jahre mehrfach ausgetauscht und aktualisiert worden, so das heute ein aktuelles und modernes System zur Verfügung steht.

Messdaten - Übersicht
Messdaten - Details

Valenzi - neues Kesselhaus

Die Valenzi GmbH & Co. KG ist ein führender Hersteller von Waldfruchtkonserven. Das international tätige Familienunternehmen produziert und verarbeitet jährlich etwa 4 Mio. kg Pilze, 2 Mio. kg Früchte sowie 700.000 kg Suppeneinlagen.

Die Anlage für die Bereitstellung von Prozessdampf für die Konservierung und Verfeinerung der Rohstoffe erfüllte nicht mehr die heutigen Erwartungen an Energieeffizienz. Die Partner Bosch Industriekessel, Westfalia Wärmetechnik
und der Anlagenbauer AME-Technik realisierten ein modulares Komplettsystem mit zwei neuen Dampfkesseln mit einer Leistung von jeweils 5.000 Kilogramm Dampf pro Stunde.

Zu den besonderen Merkmalen der leicht bedienbaren Anlagen gehören die Abwärmenutzung zur Speisewassererwärmung, effiziente Erdgasfeuerungen, optimal aufbereitetes Kesselspeisewasser für einen langlebigen Betrieb und die
Wärmerückgewinnung aus Absalzwasser. Weiterhin wird die Abwärme der Kompressoren und Kühlhäuser für die Erwärmung von Frischwasser für Produktions- und Reinigungszwecke genutzt. Die Planung geht von einer Energiekosteneinsparung
von rund 40 000 Euro im Jahr und einer Reduzierung der CO²-Emissionen um circa 300 Tonnen aus.